Die fünfte und letzte Juli Torte für 2017!

Geburtstagstorte für meine Große! Da sie letztes Jahr keine bekommen hat, dieses Jahr eine aufwendigere…

Ich habe das erstemal mit cake crack gearbeitet…und da mein Englisch sehr miserabel ist, hatte ich auch gleich das erste Problem. Die Anleitung konnte ich nicht übersetzen, also mitten in der Nacht meine Tortenelfen gefragt und prompt eine Übersetzung bekommen.

Cake Crack Pulver in eine kleine Schale füllen, dann mit Wasser oder Alkohol zu einer dicken streichfähigen Farbe anrühren und etwas Maisstärke zugeben. Mengenangaben hat das keine also alles nach Gefühl😅 Man soll den Fondant dünn mit Palmin einstreichen. Das habe ich aber bisher nicht gemacht. Anschließend habe ich den schwarzen Fondant weich geknetet und ausgerollt. Die Crackmasse mit einem dicken Pinsel grosszügig auf den Fondant gestrichen. Man soll immer nur in eine Richtung pinseln/streichen. Ich habe es antrocknen lassen und dann meine Latten geschnitten und dann alles trocknen lassen…

Seit langer Zeit habe ich mal wieder Blumen mit Blütenpaste Satin Ice gemacht…. Rosen, Calla, Nelken und Füllblumen. Wie immer viel zu viel, die haben gar nicht alle Platz gefunden.

 

Im Inneren der Torte waren diesmal zwei verschiedene Böden ein saftiger Schokoladenkuchen und ein ebenfalls saftiger Pistazienkuchen. Gefüllt mit crema pasticiera, die liebt meine Tochter. Getränkt sind die Böden mit Apfelschorle. 

Share Tweet Pin it +1

You Might Also Like

No Comments

Leave a Reply